Samstag, 15. September 2012

Schwabenweg, 12.September 2012, Gibswil - Rapperswil , 16km rswill

eine etwas unruhige Nacht, ich schlafe alleine in dem Massenlager, nachts ein schreckliches Gewitter, und mir wird unheimlich!
es regnet und regnet als ich am nächsten Morgen aufwache,also packe ich meinen Rucksack, regengerecht und nach einem schnellen Frühstück breche ich gegen 8.30 in Gipswil auf!
die Übernachtung hat mich 35Franken gekostet.
aber dafür gabs noch einen alten Schirm dazu, der mir an diesem Morgen guten Dienst geleistet  hat.
ich laufe los, durch Wälder und über Wiesen, vorbei an Wald, beim Abstieg, öffnet sich plötzlich in einem kleinen Häuschen eine Türe und ich werde gerfragt, ob ich nicht einen Kaffe will..
klar doch und noch ein frisches Glas Milch dazu.
Außerdem gibt es noch selbergebackene Pilgergutsli dazu und meine Landkarte wird auf dem Herd getrocknet.
dort, bei Familie Scherrer in Rüti kann man fuer 35Franken inclusive Abendessen auch übernachten, wenn ich das früher gewusst  hätte, wäre ich von Gipswil weitergelaufen.

dann der Abstieg nach Rapperswil, das Wetter wird besser, der Regen hört auf.
Endlich komme ich Rapperswil an, die Füsse schmerzen, ich lasse mir ein Zimmer in der Herberge reservieren und treffe mich mit einer schweizerischen Freundin.
um 16 Uhr wird die Herberge eröffnet und die Herbergseltern heissen und uns Willkommen.
ich bin angenehm überrascht! abend essen wir gemeinsam, jeder steuert das dazu bei ,was er hat!

wir sind 6 Frauen und zwei Männer hier in der Herberge!
für 20 Franken die Nacht!

























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen